App-Entwickler bezeichnen iPhone 4.0 Multitasking-Lösung als “Scherz”

iPhone-Update: Apple bietet 100 neue Funktionen
App-Entwickler bezeichnen Multitasking-Lösung jedoch als “Scherz”

Cupertino (pte/09.04.2010/11:00) – Apple hat gestern, Donnerstagabend, die vierte Version seines iPhone-Betriebssystems vorgestellt. Diese verspricht über 100 neue Funktionen, darunter wie erwartet die Werbeplattform iAd sowie einer Version des iPad-E-Book-Ladens für das Smartphone. Ferner setzt Apple darauf, das iPhone unternehmensfreundlicher zu machen. Mit dem iPhone OS 4 bietet das laut Steve Jobs “weltweit fortschrittlichste Betriebssystem für mobile Geräte” Drittentwicklern außerdem endlich eine Multitasking-Fähigkeit.

“Dieses Multitasking ist nach Ansicht unserer Techniker ein Scherz”, meint allerdings Claudia Pöpperl, Gründerin und CEO von adaffix http://adaffix.com, im Gespräch mit pressetext. Denn mit der iPhone-Interpretation des Multitaskings werde die App zur Anrufererkennung nach wie vor nicht die Funktionalität bieten können, die mit anderen Smartphone-Plattformen möglich ist.

Spätes Pseudo-Multitasking

adaffix ist eine App, die mithilfe von Daten aus öffentlichen Telefonbüchern unbekannte Rufnummern erkennt und Zusatzinfos anzeigt. Das funktioniert beispielsweise unter Android, mit Symbian und bei Windows Mobile. Beim iPhone wird das aber laut Pöpperl auch weiterhin nicht möglich sein, da Apple letztendlich kein wirkliches Multitasking mit echten Background-Tasks bietet.

Mehr auf Pressetext.at

About the author

claudia poepperl (http://www.adaffix.com) -

Similar Posts

Comments are closed.