Happy Birthday, adaffix! Viele Auszeichungen „adeln“ die Anruferkennung für Smartphones

Wien, 13. April 2010. adaffix, die Anruferkennung für Smartphones, ist ein Jahr alt. Das Startup-Unternehmen blickt auf ein intensives erstes Jahr zurück, in dem das Produkt optimiert und auf die nun anstehende Internationalisierung vorbereitet wurde. 2009 wurde in Österreich und Deutschland mit lokalen Telefonbuch-Partnern (Herold.at und auskunft.at, beziehungsweise DasTelefonbuch.de) das Vollservice gestartet; die adaffix Facebook-Integration sorgt für eine nahtlose Integration der Anruferkennung in das weltgrößte Social Network. Und auch die potenzielle Nutzerbasis ist optimiert: adaffix-App unterstützt mittlerweile alle Smartphone-Betriebssysteme auf dem Markt.

Eine Reihe von Auszeichnungen untermauern die Anerkennung vieler internationaler Experten für die Anruferkennungs-Lösung von adaffix. Bisheriger Höhepunkt war der Anfang des Jahres gewonnene GSMA Global Mobile Award 2010 beim Mobile World Congress in Barcelona. Die hochklassig besetze Jury wählte die in Österreich entwickelte Applikation in der Kategorie „Best Mobile Internet Service“ zum Sieger.

Die Jury setzte sich unter anderen aus Experten der Mobilfunkbranche zusammen: Witold Sitek (CTO Telenor Nordic), Georges Penalver (Senior Executive Vice president – Strategy & Technology, Orange Group), Dr. Klaus-Jürgen Krath (Senior Vice President Radio Networks, Deutsche Telekom AG), Derek McManus (Chief Technology Officer, 02 UK), Georges Penalver (Senior Executive Vice president – Strategy & Technology, Orange Group), Georges Passet (Chief Technology Officer bei Bouygues) und Kris Rinne (Chief Technology Officer, AT&T). Das offizielle Statement der GSMA zu adaffix: „Truly innovative. A breath of fresh air in the mobile browsing space with the clever dynamic linking of social networking to the basic call experience of mobile”.

“Solch lobende Worte aus dem Munde von ausgewiesenen Branchen-Experten tun einem Startup-Unternehmen wie uns natürlich immer gut. Mein Resümee nach dem ersten Jahr: Die User nehmen unser Service ausgezeichnet an und technisch sind wir bestens aufgestellt. Jetzt werden wir Schritt für Schritt neue Märkte erobern”, sagt Claudia Poepperl, CEO von adaffix.

Der adaffix-Nutzen
Smartphone-User bekommen mit dem Mini-Programm adaffix den Namen von nicht bekannten Anrufer-Telefonnummern in Sekundenschnelle auf dem Display des Mobiltelefons angezeigt. Bisher nicht gekannter Telefon-Komfort auch beim Anruf von Gewerbe-Kunden: bei besetzten Leitungen oder nicht erfolgter Rufannahme werden alternative Professionisten, Läden oder Restaurants vorgeschlagen.

Über adaffix
Die adaffix GmbH wurde 2009 mit Sitz in Wien gegründet. Das Start-up Unternehmen mit internationaler Ausrichtung befasst sich mit der Entwicklung von Telekommunikations-Diensten. adaffix ist eine „Call 3.0 Company“ rund um das Thema „Anrufen“ und „angerufen werden“ im täglichen Leben. Anrufe werden mit Zusatzinfos in Echtzeit angereichert. In Österreich funktioniert die Anruferkennung bereits im Netz von A1 Mobilkom, T-Mobile, Drei und Telering. In Deutschland ist die Applikation im Netz von Vodafone, T-Mobile, O2/Telefonica, Eplus, Base, blau.de, simyo, vybemobile und AY YILDIZ verfügbar. adaffix läuft auf BlackBerry, HTC, LG, Nokia, Motorola, Palm, Samsung and SonyEricsson Endgeräten, die eins der folgenden Operation Systeme unterstützen: Android, RIM BlackBerry, Symbian S60 oder Windows Mobile. Für das iPhone gibt es eine spezielle Variante. Mehr zu adaffix unter http://adaffix.com/company

Download der adaffix-App für Smartphones: http://adaffix.com

adaffix Social Media Newsroom und Pressedownload: http://adaffix.com/press

Medienkontakt:
i5comm für adaffix:
Bernhard Lehner
bernhard@i5comm.com
Phone: +43 664 439 86 09
www.twitter.com/adaffix

About the author

claudia poepperl (http://www.adaffix.com) -

Similar Posts

Comments are closed.